Umbauten

Umbauten Pantah

Geht das? Wie sieht das aus? Wie hast du das gemacht? Gibt es sowas überhaupt? Kann ich das so machen? Sieht Klasse aus – aber was sagt der TÜV? Was kostet das? Wer macht das? ….

So oder ähnlich werden immer wieder die gleichen Fragen gestellt.
Das ist auch Gut so.
Natürlich ist die Pantah ein wunderschönes hervorragendes Motorrad seiner Zeit gewesen. Doch irgendwann will sich vielleicht der ein oder andere von der Menge ablösen. Die Pantah ist ein dankbares Motorrad für viele Umbauten. Die doch recht übersichtliche Technik lässt viele Möglichkeiten zu.

Wir möchten an dieser Stelle einige Pantah Umbauten vorstellen.
Die Umbauten sollen Fragen beantworten und zum Umbauen anregen.
Gerne stellen wir zu den Erbaueren der einzelnen kleinen Unikaten einen Kontakt her. Wer seinen Umbau hier vorstellen möchte ist dazu recht herzlich eingeladen. Wir freuen uns um jedes Teil was der Pantah Gemeinde hier gezeigt wird.


Umbau Ducati Pantah Cafe Racer

Umbau Ducati Pantah Cafe RacerUmbau Ducati Pantah Cafe RacerUmbau Ducati Pantah Cafe RacerUmbau Ducati Pantah Cafe Racer

Tank WBO
Original Marzocchi Gabelbrücken von 35mm auf 38mm aufgespindelt.
Die Holme sind von der Yamaha FZR 600
Räder Honda  XBR 500 oder auch Clubman 2,15 x 18 und 2,5 x 18
Motor von 500 auf 600 umgebaut (Danke Micha)
Zündung umbebaut erst auf Kokusan dann Ignitech
Freilauf von neuerer Monster 600
Umbau von 530er auf 520er Kette
Bremse Yamaha FZR 600 3HE
Bremsscheibe nahm ich die 297mm Scheibe der Honda VFR 1000
Kurzes Alu Schutzblech
Höcker Eigenbau
Mini Gabelstabi Eigenbau
Bremspumpe vorn Brembo PS 11
Hinten Trommelbremse Honda
Seitenständer Cagiva
2 in 1 Kurze Conti

Es gibt für die Pantah zwar passende Speichenräder, die sind aber viel zu teuer.
Einer meiner “Vorbauer” hatte Glück und ist über die Honda XBR 500 gestolpert. Die Speichenräder haben die gleich Größe wie dir Originalen. Die original Tachoschnecke passt einwandfrei. Die Radlager (erneuert) passen.

Nur die Bremse habe ich modifiziert.
Original sind 2 Bremsscheiben mit 270mm Durchmesser.
Ich habe den passenden Bremssattel der Yamaha FZR 600 3HE genommen.
Das Rad hat eine Bremsscheibe auf der linken Seite
allerdings vergrößert sich der Durchmesser auf 300mm bzw. 297mm.
Es gibt dabei ein kleines Problem: diese Scheibe gibt es nicht auf dem Markt zu kaufen.
Also entweder Einzelanfertigung oder mit einer Distanz.
Nach langem suchen wurde ich fündig.
Die Bremsscheibe der Honda CBR oder VBR 1000 F SC 24 hat den gleichen Lochdurchsatz der XBR 500.
Hat 297mm Durchmesser, das sind zwar 2mm auf jeder Seite weniger –
aber die Auflagefläche zu den neuen Bremsbelägen ist noch immer 100%.
Vorteil: passt super genau auf die Radnabe.
Einzigster Nachteil: ich brauche ein Distanzstück um 9,4mm.
Diesen Distanzring habe ich bereits aus Alu bekommen.
Inkl. Innenring damit die Scheibe eine Führung hat.
Sieht Klasse aus – ist absolut sicher.
Eine weitere Distanzbuchse ist passgenau auf der 14mm Achse gesteckt.
War aber bei der XBR 500 auch verbaut.
Das Rad ist absolut mittig!
Konnte es mit langen Latten und dem Hinterrad in die Flucht bringen.


Umbau Pantah Joe

Umbau Pantah Joe Umbau Pantah Joe Umbau Pantah Joe

Umbau Pantah Joe Umbau Pantah Joe Umbau Pantah Joe


Pantah Umbau Jörg

Pantah Umbau JörgPantah Umbau JörgPantah Umbau JörgPantah Umbau Jörg

Also hier mal noch ein paar Infos und Bilder
Reifen vorne 120/70 17*3,5 hinten 150/60 18*4,25
Tank ist ein Alutank von WBO von der KW
Sitzbank ist mit Staufach.
Seitenständer
Cockpit ist Motogadget mit der mo.Unit Blue und M.Button und Mircoschalter alles nach links gelegt.
Blinker vorne und hinten ,Rück/Bremslicht auch Motogadget.
Elektrik in der Zuge neugemacht .
Bremsmomentabstützung ist Eigenbau.
Oberen Brücke ist von Laverda hatte da mal ein Superbikelenker drauf
Gabel ist eine 38 KW Gabel Bremsscheiben auch von der KW .
Aber das soll noch unbebaut werden .
Der Batteriekasten mit Ölauffangbehälter für Gehäuseentlüftung ist in Arbeit das ist erst nur provisorisch mit der Dose hinter der Batterie .
Zündung Pickups Regler ,Schwungrad Alu alles von Sachse, Spulen Dynatec.
Motor ist neuaufgebaut Lager ,Köpfe etc. Einlassventil im dem Zuge auf 39 und Auslass auf 35 erweitert.
Metmachex Schwinge
Kurze Contis offen , und Trichter.
Stoßdämpfer Konis,
Achja und natürlich alles eingetragen.
Gruß
Jörg


Umbau Franz Müller
Umbau Franz Müller

Pantah Umbau Franz Müller

Verwendete Originalteile:

Rahmen, Paioligabel mit Bremsanlage (Stahlflex neu), Boschzündung (nur Kabel an Pickup erneuert) funktioniert einwandfrei

Gebraucht und Neuteile:

Räder

Akront Drahtspeichenfelgen 18 Zoll  vorne 2,50-B-40-TO-286   hinten 3,50-MT-40-285  Reifen   Vo 100/18 und Hi 130/18

Tank

von Ducati SD/GTV 500 mit unten mittig eingeschweißtem Verbindungsblech von den beiden Tankhälften damit der Raum vom nicht verwendeten LUFI-Kasten für zusätzlichen Sprit verwendet werden kann, zuvor hatte der Tank ca. 11 Liter Fassungsvermögen, jetzt 14

Motor

von 350er Pantah mit orig. KW 51mm Hub aber 82mm Zyl.+Kolben Umbausatz ergibt 540ccm

Vergaser

Dellorto 32 PHF mit offenen Trichtern aber selbst zugeschnittenem Edelstahldrahtgitter zwischen Trichter und Vergaser (damit es die kleinen Kinder nicht reinzieht J )

Kette

leichtere 520er statt 530 (530 ist für 50 PS völlig überdimensioniert)

Verkleidung

von Firma „Kickstarter“ mit Splittergutachten (will der TÜV)

Heck

Leider ohne Gutachten aber der „Freundliche“ vom TÜV war gnädig weil ich vorab alles mit ihm besprochen hatte.

Sitzbank

Selber verlängert und mit Echtleder beziehen lassen

Auspuff

2 in 1 Conti Keramikbeschichtet (noch ohne TÜV) beim TÜV hatte ich einen neueren „zugestopften“ Topf dran aber damit hat die Duc deutlichen Leistungsverlust – bei Halbgas bis 4000 Umdr. ist die offene Conti keineswegs aufdringlich, nur bei Vollgas im oberen Drehzahlbereich wirklich laut.

Fahrwerksgeometrie

Die Gabel wurde 40mm nach oben durch die Halter durchgesteckt damit die Feeling-Stummellenker höher (Ü50-konform) montiert werden können. Dadurch wird der Gabelwinkel etwas steiler was das Einlenkverhalten positiv beeinflusst, der Geradeauslauf ist trotzdem noch prima.

Stoßdämpfer

YSS Federvorspannung einstellbar, Zug- und Druckstufe nicht, für meinen Geschmack ausreichend für diese nur 183 kg schwere Pantah (vollgetankt)

Lackierung

Design selbst entworfen, Aufkleber wurden dann von meinem Freund auf Folie gebracht und dann ging es zum Lackierer. Der grüne Rohrbügel linksseitig mit konischem Metallfräserabschluss ist nur ein Designobjekt und soll die grüne Farbe quasi von vorne nach hinten transportieren.

Schutzbleche

Vorne aus Alu, hinten Original aber mit Carbonklebefolie überzogen, genauso wie der Kettenschutz

Nummernschildhalter

Eigenkonstruktion aus Alu.

Licht vorne

H4 ausgetauscht mit LED, dazu mußte ich die hintere Lampenaußenhaut aufflexen damit der Kühlkörper der LED Platz hat. Der Hauptgrund für diese Aktion war nicht das hellere Licht (H4 war nicht schlecht) sondern die Tatsache daß man selber bei Tageslicht von den anderen Verkehrsteilnehmern besser gesehen wird weil das Licht sehr hellweis ist im Gegensatz zu dem matteren gelblichen H4-Licht. Die Scheinwerferposition mußte ich nicht verändern, die Höhe vom Abblendlicht passte auch beim TÜV. Dies war das einzige was ich dem TÜV verschwiegen hatte, er hat es nicht bemerkt, die Einstellung passte nämlich. Nur laut Bestimmung dürfte man in einen H4-Scheinwerfer keine LED einbauen.

Batterie

Unter dem Heck habe ich ein nach unten aufklappbares Alublech montiert, in diesem Stauraum befindet sich eine LifePo-Batterie mit nur 800g Gewicht. Das fette längere Pluskabel muss dazu natürlich neu verlegt werden. Achtung: wer eine LifePo einbaut bitte die Ladespannung kontrollieren, manche herkömmlichen Regler laden eventuell mit über 15V und das tötet die LifePo!! Ich habe den Regler von „Jäger-Volk“ eingebaut, der ist regelbar, ich hab 14,4 V eingestellt, passt.

B-B-B

Dies dürfte wohl das Alleinstellungsmerkmal meiner Pantah sein weil ich sowas noch nie an einem anderen Motorrad gesehen habe (was aber nichts heißen muß, vielleicht hatten andere die gleiche Idee). Mir persönlich gefällt es nicht wenn durch entfernen der originalen Batterie dann ein großes „Loch“ entsteht wo dann ganz offensichtlich einfach was fehlt. Darum habe ich mich als bayrischer Motorradfan mit Vorliebe für italienische Grazien dazu entschlossen die B-B-B, Bayrische Bier-Batterie zu entwerfen und einzubauen. Die war natürlich beim Vollgutachten noch nicht verbaut. 2 Jahre später beim nächsten TÜV-Termin lies ich sie einfach mal drin, der Prüfer schmunzelte nur und hat zum Glück kein „Splittergutachten“ für diesen Echtsteinkrug gefordert – Puh… Schwein gehabt J

 

Projektgesamtkosten 7300€ incl. 270€ Vollgutachten (kein Bestechungsgeld, kpl. regulär!) natürlich ohne Kosten für die eigene Arbeit (lt. meiner Frau sehr viele Std.)

Anmerkung zum Schluss

Dies ist meine zweite Pantah die ich eigentlich 2011 als „Ersatzteillager“ für meine erste original erhaltene Pantah gekauft habe die ich seit 1990 fahre und inzwischen 115000 km auf der Uhr hat. Da sie aber einfach nicht kaputt gehen will (bis auf 1 abgerissene Schaltklaue an einem Getriebezahnrad) hab ich mich dazu entschlossen den lang gehegten Traum vom eigenen individuellen Motorradumbau war zu machen. Trotzdem finde ich die originalen Pantahs immer noch wunderschön und ein wahres Meisterwerk von Fabio Taglioni diesem begnadeten Moto Italiano.

Gruß   Franz Müller